binnenfahrgastschiffe.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen
Forum   Impressum

Name: "DIESBAR" , ex "PILLNITZ" (II) -1927 / Baujahr: 1884 / Bauwerft: Schiffswerft Blasewitz in Dresden-Blasewitz (Deutschland) / Flagge: Deutschland / Länge: 52,72 m / Breite: 5,07 m - 10,28 m über

(ID 2690)



Name:  DIESBAR  , ex  PILLNITZ  (II) -1927 / Baujahr: 1884 / Bauwerft: Schiffswerft Blasewitz in Dresden-Blasewitz (Deutschland) / Flagge: Deutschland / Länge: 52,72 m / Breite: 5,07 m - 10,28 m über Radkästen / Tiefgang: 0,79 m (leer) / 170 Passagiere ab 1993 (425 ab 1966, 585 laut DSU-Register von 1951, 504 ab 1884) / Antrieb: Dampfmaschine von 1857 (oszillierende 2-Zyl.-Zwillingsmaschine mit 110 PS bei 38 UpM) / Eigner~Betreiber: Sächsische Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG in Dresden / Heimathafen: Dresden / Fahrtgebiet: Elbe / Schiffs- oder Registriernummer: ex P-202 , ex DSU 426 , ex DSU-Paß-Nr. 3-168 / Bemerkung: 1946 bis 1949 und 1978 bis 1985 stillgelegt. Von 1985 bis 1993 schrittweiser Wiederaufbau und Rekonstruktion. Seit 1993 wieder in Fahrt. Der  DIESBAR  ist der einzige Dampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt welcher noch mit Kohle befeuert wird.

Name: "DIESBAR" , ex "PILLNITZ" (II) -1927 / Baujahr: 1884 / Bauwerft: Schiffswerft Blasewitz in Dresden-Blasewitz (Deutschland) / Flagge: Deutschland / Länge: 52,72 m / Breite: 5,07 m - 10,28 m über Radkästen / Tiefgang: 0,79 m (leer) / 170 Passagiere ab 1993 (425 ab 1966, 585 laut DSU-Register von 1951, 504 ab 1884) / Antrieb: Dampfmaschine von 1857 (oszillierende 2-Zyl.-Zwillingsmaschine mit 110 PS bei 38 UpM) / Eigner~Betreiber: Sächsische Dampfschiffahrts GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG in Dresden / Heimathafen: Dresden / Fahrtgebiet: Elbe / Schiffs- oder Registriernummer: ex P-202 , ex DSU 426 , ex DSU-Paß-Nr. 3-168 / Bemerkung: 1946 bis 1949 und 1978 bis 1985 stillgelegt. Von 1985 bis 1993 schrittweiser Wiederaufbau und Rekonstruktion. Seit 1993 wieder in Fahrt. Der "DIESBAR" ist der einzige Dampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt welcher noch mit Kohle befeuert wird.

Thomas Albert 28.10.2008, 1321 Aufrufe, 1 Kommentar

1 Kommentar, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Thomas Albert 29.10.2008 12:08

Literatur- und Quellenverzeichnis:

Die Dresdner Raddampferflotte / Frank Müller - Wolfgang Quinger. Bielefeld : Delius Klasing, 2007 ISBN 978-3-7688-1904-6

http://www.ddr-binnenschifffahrt.de/index.htm (29.10.2008)

http://www.saechsische-dampfschiffahrt.de/Schaufelraddampfer-3.html (29.10.2008)

Paß-Register der DSU-Flotte von 1951

Personenschiffahrt auf der Oberelbe / Günter Niemz - Reiner Wachs. Bielefeld : Delius Klasing, 1981 ISBN 3-7688-0359-7

Weitere Fotos:  J.FR.BÖTTGER  (1963) - Bugansicht von Backbord - seitlich
Weitere Fotos: "J.FR.BÖTTGER" (1963) - Bugansicht von Backbord - seitlich
Thomas Albert

Weitere Fotos:  J.FR.BÖTTGER  (1963) - Backbordseite von Land aus gesehen
Weitere Fotos: "J.FR.BÖTTGER" (1963) - Backbordseite von Land aus gesehen
Thomas Albert

Name:  J.FR.BÖTTGER  , ex  FRIEDRICH ENGELS  - 1991 / Baujahr: 1963 / Bauwerft: VEB Rosslauer Schiffswerft in Roßlau (Deutschland) - Baunummer 2858 / Flagge: Deutschland / Länge: 69,91 m / Breite: 7,80 m , 13,30 m über Radkasten / Tiefgang: 0,84 m (leer) , 1,10 m (beladen) , 1,33 m (maximal) / 1019 Passagiere (in der aktiven Zeit) / Antrieb: Diesel-Elektrischer Antrieb (2 x je 125 kW-Gleichstrommotore, angetrieben von je einem oder zwei in Reihe geschalteten 75 kW-Dieselgeneratoren) / Eigner ~ Betreiber: CVJM Landesverband Sachsen ~ CVJM - Jugendschiff in Dresden , ex Weisse Flotte Dresden bis 1992 / Heimathafen: Dresden / Fahrtgebiet: Elbe / Schiffs- oder Registriernummer: ex P-247 / Bemerkung: Schwesterschiffe sind  ERNST THÄLMANN  (1961) ,  KARL MARX  (1963) und  WILHELM PIECK  (1964). Unter den Namen  J.FR.BÖTTGER  ist das Schiff nie in Fahrt gekommen. 1992-94 wurde es mit dem  KARL MARX  zu einer schwimmenden Jugendherberge umgebaut. Dabei wurden die Schaufelräder und die Antriebsanlage entfernt. Die Maschinen wurden ausgebaut und im Verkehrsmuseum Dresden ausgestellt. Nun liegt das Schiff an der Außenmole vom Neustädter Hafen in Dresden.
Name: "J.FR.BÖTTGER" , ex "FRIEDRICH ENGELS" - 1991 / Baujahr: 1963 / Bauwerft: VEB Rosslauer Schiffswerft in Roßlau (Deutschland) - Baunummer 2858 / Flagge: Deutschland / Länge: 69,91 m / Breite: 7,80 m , 13,30 m über Radkasten / Tiefgang: 0,84 m (leer) , 1,10 m (beladen) , 1,33 m (maximal) / 1019 Passagiere (in der aktiven Zeit) / Antrieb: Diesel-Elektrischer Antrieb (2 x je 125 kW-Gleichstrommotore, angetrieben von je einem oder zwei in Reihe geschalteten 75 kW-Dieselgeneratoren) / Eigner ~ Betreiber: CVJM Landesverband Sachsen ~ CVJM - Jugendschiff in Dresden , ex Weisse Flotte Dresden bis 1992 / Heimathafen: Dresden / Fahrtgebiet: Elbe / Schiffs- oder Registriernummer: ex P-247 / Bemerkung: Schwesterschiffe sind "ERNST THÄLMANN" (1961) , "KARL MARX" (1963) und "WILHELM PIECK" (1964). Unter den Namen "J.FR.BÖTTGER" ist das Schiff nie in Fahrt gekommen. 1992-94 wurde es mit dem "KARL MARX" zu einer schwimmenden Jugendherberge umgebaut. Dabei wurden die Schaufelräder und die Antriebsanlage entfernt. Die Maschinen wurden ausgebaut und im Verkehrsmuseum Dresden ausgestellt. Nun liegt das Schiff an der Außenmole vom Neustädter Hafen in Dresden.
Thomas Albert

Weitere Fotos:  J.FR.BÖTTGER  (1963) - Steuerbordseite vom Wasser aus gesehen
Weitere Fotos: "J.FR.BÖTTGER" (1963) - Steuerbordseite vom Wasser aus gesehen
Thomas Albert






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.